AusPArockt! Das Stadtmarketing Passau verliert seine Spitze

Völlig öffentlich postet Christa Tausch auf ihrem Facebook-Profil, dass es Zeit
für eine berufliche Veränderung ist.

Facebook Profil Christa Tausch

Die Leiterin des Passauer Stadtmarketing kehrt der Dreiflüssestadt nämlich (zumindest beruflich) den Rücken zu und Passau verliert damit die wichtigste Person für das Stadtmarketing – eine Entscheidung die augenscheinlich so plötzlich wie unerwartet war und ein schwerer Schlag für Oberbürgermeister Dupper und seine Mitarbeiter sein dürfte.

Über die Gründe schweigt man sich im Rathaus unterdessen aus, verweist auf das noch bestehende Arbeitsverhältnis und mögliche Konsequenzen, sollte man doch aus dem Nähkästchen plaudern. Dieses scheint es definitiv zu geben, warum sonst diese Geheimniskrämerei und die Angst vor möglichen Rügen? Laut Passauer Neuen Presse könnte die selbstbewusste Art der Beamtin gelegentlich zu Reibungen mit dem OB-Büro geführt haben – Stimmen aus dem Rathaus hätten dies geflüstert. Dabei ist es mehr als offensichtlich, dass die Marketing Chefin wohl keinen Tapetenwechsel aus privaten Gründen anstrebt. Sie macht auf ihrer Chronik kein Geheimnis aus der Leidenschaft für ihre Heimatstadt Passau, engagiert sich während der Hochwasserkatastrophe bei „Passau räumt auf“ und ruft Helfer auf:

Helferin in der Not

Eine berufliche Neuorientierung scheidet laut des FB-Posts von Montag Abend als Grund der Kündigung ebenfalls aus, schließlich möchte Christa Tausch weiterhin im Bereich Marketing bleiben aber in einer neuen Kommune, Stadt oder Gemeinde. Es scheint also nicht sonderlich abwegig, dass die taffe Marketing-Expertin in den starren Arbeitsweisen des Passauer Rathauses hin und wieder angeeckt sein dürfte. Sie war die treibende Kraft hinter den Marketing und Social Media Aktivitäten der Stadt, beispielsweise auch in Verbindung mit der Jahresveranstaltung „Barockstadt Passau“. Ihr persönliches Profil zeigt deutlich: diese Dame versteht was von aktiven Online Communities und wie man Facebook und Co. verwendet! Wie in älteren Beiträgen berichtet, ließ sich das Rathaus in Online Angelegenheiten unterdessen nicht selten viel Zeit bei der Umsetzung und agierte bezüglich mehr oder minder innovativer Marketingmethoden eher schwerfällig. Jetzt wurde die Facebook Fanpage Barockstadt Passau auch noch offline genommen :-( . Die einzig existierende städtische Facebook Fanpage wohl gemerkt, die von den Nutzern darüberhinaus sehr guten Anklang fand – einfach offline. Der Link auf der Website der Jahresveranstaltung führt ins Leere, die interne Suche auf der Social Media Plattform ergibt nichts mehr. Dies ist ein drastischer Rückschritt und wahrhaftiger Schlag für das Stadtmarketing Passau, nach mühevollen Monaten voller Kritik, die diese Fanpage nahezu vergessen ließ. Möglicherweise ein Grund für Christa Tausch zu gehen?

Aus eigenen Erfahrungen im Marketing-Umfeld weiß ich, wie mühevoll und kräftezehrend beratungsresistente Kunden sein können. Das Potential der innovativsten Köpfe und deren Ideen ist dahin, wenn diese am Unverständnis der Entscheidungsträger scheitert. Es scheint in diesen Fällen sinnvoller, keine weiteren Mühen, Ideen und Zeit zu investieren.

Über Marcus Schoeberichts

Marcus ist Inhaber der Agentur schoebs & friends und bloggt hier im Journal über diverse Themen im Bereich Online Marketing. Marcus bei Google+
Dieser Beitrag wurde unter Regionalmarketing, Social Media veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>